RPK wieder vollzählig

Steckborn. Am Wochenende wählten die Steckborner Stimmberechtigten im zweiten Wahlgang nebst dem Stadtammann auch die Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission. Im ersten Wahlgang am 13. Februar standen für die RPK keine Kandidaten zur Wahl.

Merken
Drucken
Teilen

Steckborn. Am Wochenende wählten die Steckborner Stimmberechtigten im zweiten Wahlgang nebst dem Stadtammann auch die Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission. Im ersten Wahlgang am 13. Februar standen für die RPK keine Kandidaten zur Wahl. Für den zweiten Wahlgang hatten sich auf eine öffentliche Ausschreibung hin drei Kandidaten gemeldet. Gewählt wurden am Sonntag Franziska Dreher mit 667 Stimmen, Aleksandra Lindner mit 649 Stimmen und Federico Weber mit 589 Stimmen. Auf Vereinzelte entfielen 296 Stimmen, die Stimmbeteiligung lag bei 67,59 Prozent. (het)