Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rotes Präsidialjahr

Treffen Am Samstagabend fanden sich über 65 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten zum Neujahrsapéro in Romanshorn ein, wie die SP Thurgau in einer Mitteilung schreibt. Das Jahr 2018 bringe für die Sozialdemokraten neben den alltäglichen politischen Herausforderungen vor allem ein seltenes Ereignis: ein «rotes Präsidialjahr». Mit verschiedenen leitenden Funktionen zeige die SP Thurgau, dass Oppositionsrolle und politische Verantwortung durchaus Hand in Hand gehen können: Cornelia Komposch als Regierungsratspräsidentin, Turi Schallenberg als Grossratspräsident, Walter Hugentobler als Präsident der Geschäftsprüfungs- und Finanzkommission, Barbara Dätwyler als Gemeinderatspräsidentin der Hauptstadt Frauenfeld sowie Nationalrätin Edith Graf-Litscher, die kürzlich das Präsidium der nationalrätlichen Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen übernahm (siehe Artikel links). Die SP Thurgau freut sich auf das ereignisreiche Vorwahljahr 2018, wie sie weiter schreibt. Die Genossinnen und Genossen werden sich auch in Zukunft für einen Thurgau für alle statt für wenige einsetzen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.