Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Rettung und Übernahme

Um den Wärmering zu retten, soll bei der WFAG zuerst ein Schuldenschnitt von vier Millionen Franken erfolgen. Frauenfeld übernimmt 2,2 Millionen, Winterthur verzichtet auf 1,4 Millionen. TKB und Kanton beteiligen sich auch an der Sanierung. Die drei Aktionäre Frauenfeld, Winterthur und der ARA-Verband verzichten zudem auf ihr Aktienkapital. Dann übernimmt Frauenfeld die Aktiven und Passiven der AG für 1,95 Millionen Franken und weist den Werkbetrieben Fernwärme als neues Geschäftsfeld zu. (ma)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.