Rekord bei Investitionen

Das Budget 2011 des Kantons Thurgau sieht ein leichtes Defizit vor. Allerdings wird bei den Investitionen soviel ausgegeben wie nie zuvor. Die Steuern werden gesenkt.

Stefan Borkert
Merken
Drucken
Teilen
Finanzdirektor Bernhard Koch und der Chef der Finanzverwaltung, Peter Pauli, diskutieren das Budget 2011. (Bild: Urs Jaudas)

Finanzdirektor Bernhard Koch und der Chef der Finanzverwaltung, Peter Pauli, diskutieren das Budget 2011. (Bild: Urs Jaudas)

Frauenfeld. Ein fast ausgeglichenes Budget für 2011 und einen moderaten Finanzplan bis 2014 hat der Thurgauer Finanzdirektor Bernhard Koch gestern vorgestellt. In der laufenden Rechnung sieht es ein Defizit von 3,5 Millionen Franken vor. Das mache, gemessen am Gesamtaufwand, rund 0,2 Prozent aus, so Koch. Rekordwerte werden bei den Investitionen erzielt. So liegen die Nettoinvestitionen mit 98,5 Millionen Franken so hoch wie nie.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 1. Oktober.