REGION: Der Barren reist mit

Die Hinterthurgauer Akrobatikgruppe Konterschwung ist längst auch international bekannt. Ihre letzte Reise war für die Turner dennoch eine neue Erfahrung.

Merken
Drucken
Teilen
Die Turner der Akrobatik-Gruppe Konterschwung zeigten ihr Programm in Toronto. Während acht Tagen sind die Hinterthurgauer 16mal in Kanada aufgetreten. (Bild: pd)

Die Turner der Akrobatik-Gruppe Konterschwung zeigten ihr Programm in Toronto. Während acht Tagen sind die Hinterthurgauer 16mal in Kanada aufgetreten. (Bild: pd)

REGION. «Die coole Nummer am Barren» heisst das Programm der Hinterthurgauer Akrobatikgruppe Konterschwung. Aufgetreten sind die Turner damit bereits in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxembourg.

Nun ist Konterschwung unter der Bezeichnung The Cool Swiss Acrobats auch in Kanada ein Begriff. Auf Einladung des Executive Committee der Canadian National Exhibition (CNE) reiste die Showgruppe von Ende August bis Anfang September nach Toronto, um die Schweiz auf der internationalen Bühne der CNE mit 16 Auftritten zu vertreten.

Grösste Ausstellung in Kanada

Die CNE ist der grösste Gesellschaftsanlass in Kanada. Sie wurde 1879 gegründet und zieht aktuell jedes Jahr während dreier Wochen mehr als 1,6 Millionen Besucher an. Zudem sind rund 5000 Helfer im Einsatz. Der Event hat eine grosse Vergangenheit in bezug auf aktuellste Innovationen in Technologie und kommerziellen Produkten sowie insbesondere auch aufgrund der internationalen Unterhaltung-Plattform.

Mit täglich zwei Auftritten während acht Tagen tauchten die Konterschwung-Artisten in das abwechslungsreiche Künstlerleben ein. Dass dafür der speziell ausgestattete Olympiabarren und die passenden Matten dazugehörten, war selbstverständlich. So reisten die Turngeräte zusammen mit den Akrobaten im Dreamliner von Air Canada nach Toronto.

In Anwesenheit des CNE-Präsidenten Brian Ashton, der General-Managerin Virgina Ludy sowie Sandra Leuba von der Swiss Chamber of Commerce gelang die Premiere vor kanadischem Publikum einwandfrei. Danach sprach sich schnell herum, dass die Akrobaten aus der Schweiz ein besonderes Highlight der diesjährigen Exhibition sind. Pro Auftritt drängten sich jeweils rund 1500 begeisterte Zuschauer um die grosse Bühne. Und nach jedem Auftritt folgten Fototermine, Autogramme und interessierte Gespräche.

Daneben hatte die Gruppe genügend Zeit, um mit Sightseeing-Ausflügen, sportlichen Aktivitäten und Kulinarischem die viertgrösste Stadt Nordamerikas kennenzulernen. (red.)

Impressionen von der Kanadareise sowie Informationen zu künftigen Auftritten unter: facebook.com/konterschwung