Regierung unterstützt Wissenschaft

Frauenfeld. Im grenzüberschreitenden Raum Konstanz-Kreuzlingen findet im 2009 ein Jahr der Wissenschaft statt. Dabei soll es zu intensiven Kontakten zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Öffentlichkeit kommen.

Drucken
Teilen

Der Thurgauer Regierungsrat unterstützt das Projekt «Jahr der Wissenschaft 2009» mit einem Beitrag aus dem Lotteriefonds in der Höhe von 50 000 Franken. Das Jahr 2009 solle zum Wissenschaftsjahr in der Grenzstadt Konstanz-Kreuzlingen werden. Das Projekt solle Potenziale in Wissenschaft, Forschung und Technologie ausschöpfen, die regionale Öffentlichkeit für Wissenschaft begeistern und vielfältige Kontakte schaffen und stärken, schreibt der Regierungsrat. Dazu wollen die Städte Konstanz und Kreuzlingen gemeinsam mit ihren Partnern ein breites Jahresprogramm mit vielen Aktionen entwickeln und nachhaltige Netzwerke schaffen.

Das Jahr der Wissenschaft solle dazu beitragen, dass die Region Konstanz-Kreuzlingen den Ruf einer Wissenschaftsregion erlange, dass die Menschen in dieser Region die Vielseitigkeit der Wissenschaft hautnah erleben und dass das kulturelle Zusammenleben gefördert werde.

Das Hauptprojekt ist eine zweiwöchige Grossveranstaltung im Juli und August 2009 entlang der Ufer- und Hafenzone von Konstanz-Kreuzlingen. Dort werden wissenschaftliche Themen in unterschiedlichsten Formen rund um das Thema Wasser angeboten. Auslöser war der Wettbewerb «Stadt der Wissenschaft 2009» des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. (id)

Aktuelle Nachrichten