Rechnung 2017 schliesst besser ab als budgetiert

Merken
Drucken
Teilen

Rickenbach Bei einem Gesamtaufwand von rund 6,9 Millionen Franken und einem Gesamtertrag von rund 7,2 Millionen Franken schliesst die Rechnung der Gemeinde Rickenbach für das vergangene Jahr mit einem Plus von rund 260000 Franken ab. Im Budget wurde mit einem Defizit von gut 80000 Franken gerechnet, sodass die Besserstellung rund 340000 Franken ausmacht. Aufgrund dieses Rechnungsabschlusses erhöht sich das Eigenkapital auf rund 1,9 Millionen Franken.

Das ist nach Ansicht des Gemeinderates ein überaus erfreulicher Wert – in Anbetracht der getätigten Nettoinvestitionen in der Höhe von rund 1,2 Millionen Franken und der Tatsache, dass die Steuerkraft erneut leicht gesunken ist. Die Besserstellung sei im Wesentlichen das Ergebnis höherer Grundstückgewinnsteuern und tieferer Beiträge an die regionale Berufsbeistandschaft. Nebst Versicherungsleistungen hätten auch die anhaltenden Sparanstrengungen zum guten Resultat beigetragen. Im Budget 2018 wird bei gleichbleibendem Steuerfuss von 51 Prozent und anhaltend hohen Investitionen in die Infrastruktur mit einem Defizit von rund 200000 Franken gerechnet. Über die Rechnung und das Budget befinden die Rickenbacher Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung vom 15. März. (red)