Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rebstein und Marbach prüfen eine Fusion

Das Stimmvolk der beiden Gemeinden Rebstein und Marbach hat gestern grünes Licht für die Prüfung einer möglichen Gemeindefusion gegeben. In Rebstein wurde die Vorlage deutlich mit 698 Ja- zu 376-Nein-Stimmen angenommen, bei einer Stimmbeteiligung von 42,2 Prozent.

Das Stimmvolk der beiden Gemeinden Rebstein und Marbach hat gestern grünes Licht für die Prüfung einer möglichen Gemeindefusion gegeben. In Rebstein wurde die Vorlage deutlich mit 698 Ja- zu 376-Nein-Stimmen angenommen, bei einer Stimmbeteiligung von 42,2 Prozent. Knapper fiel die Zustimmung in Marbach aus, der einwohnermässig kleineren der beiden Gemeinden – lediglich sieben Ja-Stimmen machten den Unterschied (347 Ja- zu 340 Nein-Stimmen). Die Stimmbeteiligung lag bei 51 Prozent.

Ob die beiden Gemeinden tatsächlich fusionieren, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Zunächst werden die Gemeindebehörden nun vertiefte Abklärungen treffen und einen möglichen Vereinigungsbeschluss ausarbeiten. (lom)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.