Raiffeisenpräsident tritt zurück

FRAUENFELD. Rolf Wiedersheim tritt nach elf Jahren als Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Frauenfeld per sofort zurück.

Drucken

FRAUENFELD. Rolf Wiedersheim tritt nach elf Jahren als Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Frauenfeld per sofort zurück. Er ziehe damit die Konsequenzen aus unterschiedlichen Meinungen innerhalb des Verwaltungsrates zur strategischen Ausrichtung der Bank, heisst es in einer Pressemitteilung. Über die Art der Meinungsdifferenzen wollte die Medienstelle von Raiffeisen Schweiz keine Auskunft geben. Unter der Leitung von Rolf Wiedersheim wurden unter anderem neue Bankräumlichkeiten in der Frauenfelder Altstadt geschaffen. Die Führung der Bank übernimmt bis zur Generalversammlung am 25. April 2012 Vizepräsident Marcel Epper. (red.)

Aktuelle Nachrichten