Raiffeisen Wängi-Matzingen erzielt Rekordgewinn

WÄNGI. Die Raiffeisenbank Wängi-Matzingen schliesst einmal mehr ein erfolgreiches Jahr ab.

Drucken
Teilen

WÄNGI. Die Raiffeisenbank Wängi-Matzingen schliesst einmal mehr ein erfolgreiches Jahr ab.

Ihre Bilanzsumme konnte die Genossenschaft 2014 um 6,2 Prozent auf neu 564 Millionen Franken erhöhen. Der Bank sind dabei neu Kundengelder in Höhe von 21,1 Millionen Franken zugeflossen. Damit konnte sie grösstenteils die neuen Kreditausleihungen von 28,6 Millionen refinanzieren.

Gutes Jahr für Aktionäre

«Während das historisch tiefe Zinsniveau die Hausbesitzer begünstigt», schreibt die Bank in ihrer Medienmitteilung, «musste sich die Mehrheit der Anlagekunden mit sehr bescheidenen Renditen zufrieden geben.» Hingegen hätten Aktienbesitzer im vergangenen Jahr von einer guten Kursentwicklung profitiert. Entsprechend sei das Wertschriftengeschäft über Erwarten gut gelaufen. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft konnte so um 8,1 Prozent auf 775 000 Franken gesteigert werden.

Eigenmittel gestärkt

Dank Steigerung der Erträge und Kosteneinsparungen erhöhte sich der Bruttogewinn der Raiffeisenbank Wängi-Matzingen im vergangenen Jahr um ebenfalls 8,1 Prozent auf ein Rekordergebnis von 3,77 Millionen Franken. Nach Abschreibungen, Wertberichtigungen, Rückstellungen und der Dotierung der stillen Reserven weist die Bank einen Jahresgewinn von 913 000 Franken aus. «Dank diesem wiederum erfreulichen Geschäftsergebnis konnte unsere gute Eigenmittelsituation weiter gestärkt werden», schreibt die Bank weiter.

Die diesjährige Generalversammlung findet am Freitag, 24. April, 19 Uhr, in der Dammbühlhalle in Wängi statt. (red.)