Raiffeisen macht Kohle

Zum 1250-Jahr-Jubiläum Basadingens will die Raiffeisenbank Kohle zugunsten der Thurgauer Kinder-Spitex verkaufen. Köhlerin Doris Wicki hat mit dem Aufbau des Kohlenmeilers begonnen.

Dieter Ritter
Drucken
Teilen
Auf dem Meiler steht Doris Wicki und fängt die Holzscheite auf, die ihr die freiwilligen Helfer zuwerfen. (Bild: Dieter Ritter)

Auf dem Meiler steht Doris Wicki und fängt die Holzscheite auf, die ihr die freiwilligen Helfer zuwerfen. (Bild: Dieter Ritter)

Basadingen. Vor 100 Jahren schlossen sich 40 Basadinger Bürger zusammen und gründeten die Raiffeisenbank Basadingen. Dieses Jahr feiert Basadingen zudem im Mai das 1250-Jahr-Jubiläum. Aus diesem Anlass hat sich die Raiffeisenbank etwas Besonderes einfallen lassen und die Entlebucher Event-Köhlerin Doris Wicki engagiert. Sie wird in den nächsten Tagen im Josenbuck beim Werkhof der Bürgergemeinde Basadingen-Schlattingen Holzkohle produzieren, welche die Raiffeisenbank zugunsten der Kinder-Spitex Thurgau nach dem Motto «Bank macht Kohle» verkauft.

Mit 12 freiwilligen Helfern aus der Region Diessenhofen hat Doris Wicki nun am Montag mit dem Aufbau des Kohlenmeilers begonnen. Sie hat das jahrtausendalte Handwerk von ihrem Vater gelernt. Das Holz kommt aus dem Wald der Bürgergemeinde.

Beeindruckende Grösse

Als erstes bindet Doris Wicki für das «Füllihaus» Pfähle zu einem Schacht von circa 20 Zentimetern Durchmesser zusammen. Dann werden Spälten und Bretter auf dem Boden so ausgelegt, dass ein Rost für die Belüftung entsteht. Auf diesen Rost und um das Füllihaus herum werden Meter-Spalten pyramidenförmig aufgebaut, bis der Meiler die beeindruckende Grösse von drei Metern Höhe und sieben Metern Durchmesser erreicht hat. Dann erhält er einen Reisigmantel und zum Schluss wird Doris Wicki mit «Löschi», einem Gemisch aus Kohlenstaub und Erde, den Meiler abdichten. Die Löschi hat Wicki an einem ehemaligen Köhlerplatz ausgegraben. «Sie dürfte mehr als 200 Jahre alt sein», vermutet sie.

Anzünden am Samstag

Bis am Freitag soll der Kohlenmeiler fertig aufgebaut sein. Am Rande des Kohlenplatzes sind Schautafeln aufgebaut. Am Samstag, 2. April, um 14 Uhr wird er dann angezündet. Die Jagdhornbläser vom Rhein werden den Anlass musikalisch umrahmen.

Bewirtung auf dem Köhlerplatz

Der freiwillige Schiessverein Basadingen hat in der Scheune des Werkhofes ein Beizli mit hundert Sitzplätzen eingerichtet. Schützenwirtin Erika Keller und ihr Mann Johann bieten unter anderem eine «Köhlerwurst» von Metzger Martin Fehr an, eine Eigenkreation speziell für diesen Anlass. Die Öffnungszeiten der Beiz sind auf der Internetseite der Bürgergemeinde www.bgbs.ch zu erfahren.

Aktuelle Nachrichten