Quartier mit Qualität

Der Quartierverein Vorstadt wählte am Freitag zwei neue Mitglieder in die Vereinsführung.

Evi Biedermann
Drucken
Teilen
Zwei Vorstandsmitglieder: Petra Gimmi und Martin Herzog. (Bild: zVg)

Zwei Vorstandsmitglieder: Petra Gimmi und Martin Herzog. (Bild: zVg)

Frauenfeld. Christian Wälchli, der Präsident des Quartiervereins Vorstadt, konstatierte an der Versammlung: «Es ist die Verbundenheit der Frauenfelder Quartiervereine, von Stadtbehörde und Kirchgemeinden, die hier gelebt wird.» Man besuche sich immer gegenseitig. «Das ist Ehrensache.» 26 Gäste waren es, die am Freitagabend dem Quartierverein Vorstadt die Ehre erwiesen. Von den 168 Vereinsmitgliedern kamen deren 42.

Als «grundsätzlich friedliches Quartier mit hoher Lebensqualität» bezeichnete Wälchli die Vorstadt in seiner ersten als Präsident geführten Versammlung. Konfliktpotenzial sieht er beim Bahnhofgebiet als Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs oder das Nebeneinander verschiedener Verkehrsteilnehmer in der Altstadt.

Alle wurden bestätigt

Zum Vorstand sind zwei neue Mitglieder gestossen.

Die Versammlung wählte einstimmig Petra Gimmi, Sekretärin bei einer Versicherung, und Martin Herzog, Informatiker, ins Führungsgremium. Sie ersetzen Beatrice Vetterli, Robert Mathys und den vor Wälchli langjährigen Präsidenten Ernst Rüsi. Auch die restlichen Vorstandsmitglieder und der Präsident wurden bestätigt.