Protestanten mit Visionen

Während zwölf Wochen hat sich die Basis der Evangelischen Kirchgemeinde Frauenfeld mit zentralen Lebens- und Glaubensfragen beschäftigt.

Stefan Hilzinger
Drucken
Teilen
Zum Abschluss der Aktion «Leben mit Vision» geniessen 170 Menschen im Kirchgemeindehaus einen gemeinsamen Brunch. (Bild: pd)

Zum Abschluss der Aktion «Leben mit Vision» geniessen 170 Menschen im Kirchgemeindehaus einen gemeinsamen Brunch. (Bild: pd)

FRAUENFELD. Das Buch des Baptistenpredigers Rick Warren aus den USA hat zwar nicht allen gefallen. Doch die Kampagne «Leben mit Vision» der Evangelischen Kirchgemeinde Frauenfeld ist auf fruchtbaren Boden gefallen. Dies ist das erste Fazit von Pfarrer Samuel Kienast zur Aktion, die am Sonntag mit einem Gottesdienst und einem Brunch mit 170 Teilnehmenden zu Ende ging. Seit Anfang Jahr beschäftigte sich die Basis der Evangelischen Kirchgemeinde mit grundlegenden Lebens- und Glaubensfragen – einerseits in speziellen Gottesdiensten, andrerseits aber auch in kleineren und grösseren Gesprächs- und Arbeitsgruppen.

Nicht nur mit Insidern

Warrens Bestseller «Leben mit Vision» gab der Aktion den Namen und war auch der Leitfaden, um sich mit dem Glauben und philosophischen Fragen zu befassen. «Das Bedürfnis nach Gesprächen und vertiefter Auseinandersetzung ist da», sagt Kienast. Die Aktion habe nicht nur Insider angesprochen, sondern auch Menschen, die bisher wenig oder keinen Kontakt mit der Kirche hatten.

Viele junge Erwachsene

Besonders freut es Kienast, dass die Gesprächsgruppen wohl alle unabhängig von der Aktion weiterbestehen sollen. «Es hat sich auch eine grosse Gruppe von jungen Erwachsenen formiert», sagt Kienast. Für diese Menschen zwischen 16 und 30 Jahren werde es nun regelmässige Gottesdienste am Sonntagnachmittag geben. Eine Neuauflage der Aktion in einem Jahr stehe zur Diskussion. «Möglicherweise aber mit einem anderen Buch als Leitfaden.»

Aktuelle Nachrichten