Projektwettbewerb für «neues» Gericht

Münchwilen. Das Gerichtspräsidium soll künftig im Hinterthurgau an einem zentralen Ort untergebracht sein. Derzeit sind die Bezirksrichter beim Gerichtspräsidium in Eschlikon sowie in den ehemaligen Räumlichkeiten des Statthalters in Münchwilen angesiedelt.

Merken
Drucken
Teilen

Münchwilen. Das Gerichtspräsidium soll künftig im Hinterthurgau an einem zentralen Ort untergebracht sein. Derzeit sind die Bezirksrichter beim Gerichtspräsidium in Eschlikon sowie in den ehemaligen Räumlichkeiten des Statthalters in Münchwilen angesiedelt. Das Bezirksgericht Münchwilen soll deshalb umgebaut und erweitert werden.

Für die Projektierung des Umbaus des bestehenden Gebäudes sowie einen Erweiterungsbau veranstaltet die Gemeinde Münchwilen nun einen Projektwettbewerb. Bis am 1.

April können sich Architekturbüros für die Präqualifikation bewerben. Ein Preisgericht wählt dann acht bis zwölf Architekturbüros gemäss Eignungskriterien aus, die am Wettbewerb teilnehmen. Im Preisgericht ist unter anderem der neue Münchwiler Gemeindeammann Guido Grütter vertreten.

Im November 2011 wird über den den Baukredit abgestimmt. Der Baubeginn ist für Herbst 2012 vorgesehen. (bel.)