Projektorientiertes Arbeiten zum Ende der Schulpflicht

Projektarbeiten dienen dazu, den Schülerinnen und Schülern selbständiges und eigenverantwortliches Lernen zu ermöglichen. Nicht die Lehrperson bestimmt das Thema, sondern der Lernende. Dies gewährleistet nicht nur höchste Lernmotivation, sondern ermöglicht zudem eine individuelle Lernform.

Drucken
Teilen

Projektarbeiten dienen dazu, den Schülerinnen und Schülern selbständiges und eigenverantwortliches Lernen zu ermöglichen. Nicht die Lehrperson bestimmt das Thema, sondern der Lernende. Dies gewährleistet nicht nur höchste Lernmotivation, sondern ermöglicht zudem eine individuelle Lernform. Stichworte wie Entdecken, Forschen, Recherchieren, Gestalten, Organisieren, Konzipieren und Dokumentieren werden dabei zu wichtigen Lerninhalten, die fächerübergreifend zum Tragen kommen und vernetztes Denken fördern. Die Aadorfer Sekundarschüler haben in diesem Bereich bereits Erfahrungen mit Gruppenprojekten gemacht, ehe sich am Ende der obligatorischen Schulpflicht ein Einzelprojekt anschliesst. Lukas Büchi hat sich für ein ungewöhnliches Projekt entschieden. Weil dafür die Schulleitung bei derartig langer Schulabsenz keine Dispensation vom Unterricht aussprechen mochte, muss der Schüler seine Frühjahrsferien opfern. (kli)

Aktuelle Nachrichten