Privatkliniken spenden für Selbsthilfe Thurgau

littenheid. Sieben Thurgauer Privatkliniken haben der Selbsthilfe Thurgau kürzlich 15 500 Franken überwiesen. Mit ihrem Engagement anerkennen die Thurgauer Privatkliniken laut einer Medienmitteilung die wertvolle Arbeit der Selbsthilfegruppen.

Drucken
Teilen

littenheid. Sieben Thurgauer Privatkliniken haben der Selbsthilfe Thurgau kürzlich 15 500 Franken überwiesen. Mit ihrem Engagement anerkennen die Thurgauer Privatkliniken laut einer Medienmitteilung die wertvolle Arbeit der Selbsthilfegruppen. Cornelia Komposch, Präsidentin des Vereins, zeigte sich über die finanzielle Unterstützung sehr erfreut. Dadurch sei das Budget der Institution für das laufende Jahr bereits gesichert. Initiant und Spendensammler Hans Schwyn, CEO der Privatklinikgruppe Clienia in Littenheid, konnte mit der Klinik Schloss Mammern AG, der Klinik Seeschau AG, Kreuzlingen, der Kneipphof Dussnang AG, dem Herz- & Neuro-Zentrum Bodensee in Kreuzlingen, der Klinik Aadorf AG sowie der Capio Venenklinik, Kreuzlingen, sechs weitere Kliniken für die Spendenidee gewinnen. (red.)

Aktuelle Nachrichten