Priorität Zuhören

Herr Hinder, haben Sie sich in Ihren ersten drei Monaten an der TKB-Spitze eingelebt? Ja, meine Priorität lag beim Zuhören. Ich habe Gespräche geführt, mit Kunden, Mitarbeitern und den anderen Mitgliedern der Geschäftsleitung. Sie kamen von der UBS. Was ist bei der TKB anders?

Drucken
Teilen
Peter Hinder Vorsitzender der Geschäftsleitung, TKB

Peter Hinder Vorsitzender der Geschäftsleitung, TKB

Herr Hinder, haben Sie sich in Ihren ersten drei Monaten an der TKB-Spitze eingelebt?

Ja, meine Priorität lag beim Zuhören. Ich habe Gespräche geführt, mit Kunden, Mitarbeitern und den anderen Mitgliedern der Geschäftsleitung.

Sie kamen von der UBS. Was ist bei der TKB anders?

Toll ist, dass die Firma überschaubar ist. Gleich in der ersten Arbeitswoche habe ich auf einem Bank-Rundgang fast alle Mitarbeiter gesehen. Das ist ein Vorteil. Man kann als Chef Einfluss auf die Unternehmenskultur nehmen.

Unsere Werte, die auch den Kunden wichtig sind, leben wir nicht nur auf den Plakaten.

Wollen Sie bei der TKB etwas ändern?

Die TKB wird die TKB bleiben, das Geschäftsmodell braucht keine Änderungen. Bei der Art, wie wir unsere Dienstleistungen erbringen, gibt es aber immer wieder Anpassungsbedarf, die Bedürfnisse der Kunden ändern sich auch. Zum Beispiel hat sich die Finanzkrise auch auf die Erwartungen der Kunden an uns ausgewirkt. Darauf müssen wir reagieren. (ken)

Aktuelle Nachrichten