Prior Gregor segnet am Sonntag das neue Dach der St. Iddakapelle

FISCHINGEN. 125 Jahre hat sie auf dem Buckel, die St. Iddakapelle auf Mariahalden. Initiiert wurde sie 1890 vom ersten Direktor des Vereins Kloster Fischingen, eingeweiht gar vom Basler Bischof. Bekannt ist das versteckte Bijou nicht nur Gläubigen, auch Wanderer kommen auf dem Weg aufs Hörnli bei ihr vorbei.

Olaf Kühne
Merken
Drucken
Teilen
Dachdecker sanieren das marode Dach der Kapelle. (Bild: pd)

Dachdecker sanieren das marode Dach der Kapelle. (Bild: pd)

FISCHINGEN. 125 Jahre hat sie auf dem Buckel, die St. Iddakapelle auf Mariahalden. Initiiert wurde sie 1890 vom ersten Direktor des Vereins Kloster Fischingen, eingeweiht gar vom Basler Bischof. Bekannt ist das versteckte Bijou nicht nur Gläubigen, auch Wanderer kommen auf dem Weg aufs Hörnli bei ihr vorbei.

Eine Wanderung ist am Sonntag denn auch Teil der Einweihung des neues Daches der Kapelle. Auftakt des Anlasses ist indes ein Gottesdienst in der Klosterkirche ab 9.30 Uhr, begleitet von der Jodelgruppe Klancanto. Von 11 bis 12 Uhr gibt es in der Turnhalle eine Verpflegungsmöglichkeit, danach startet die gemeinsame Wanderung zur Kapelle, welche Pater Prior Gregor Brazerol um 13 Uhr segnen wird.