Pop-up-Shop – Ein Ladenlokal auf Zeit

Merken
Drucken
Teilen

Bei einem Pop-up-Shop handelt es sich um ein kurzfristiges und provisorisches Einzelhandelsgeschäft, das vorübergehend in leer stehenden Geschäftsräumen betrieben wird. Der erste Laden dieser Art wurde im Jahr 1997 in Los Angeles eröffnet. Bis Ende Dezember wird der Pop-up-Shop Innovent in der Frauenfelder Vorstadt von Aja Brunner selber genutzt. Sie bietet handgemachten Weihnachtsschmuck aus Bali an. Auch in der Frauenfelder Altstadt gibt es aktuell das Pop-up-Prinzip. Im ehemaligen Fotogeschäft Prisma wird vorübergehend Schmuck verkauft. (rha)