Pilgerfahrt im Namen der Gleichberechtigung

Drucken
Teilen
Eine Szene aus dem Film «Habemus Feminas!». (Bild: PD)

Eine Szene aus dem Film «Habemus Feminas!». (Bild: PD)

Frauenfeld Die katholische Frauengemeinschaft St. Anna, die Frauenzentrale Thurgau und das Frauenarchiv Thurgau laden heute Abend zu einer Vorstellung des Schweizer Dokfilms «Habemus Feminas!» von Silvan Maximilian Hohl. Filmbeginn im Cinema Luna ist um 19.30 Uhr. Eine Gruppe von Frauen und Männern pilgerte im Frühsommer 2016 von St. Gallen nach Rom und setzte damit ein Zeichen für eine Kirche mit Beteiligung der Frauen. Eine Filmcrew begleitete die Pilgerinnen und Pilger. Herausgekommen ist ein Dokumentarfilm mit vielen Momentaufnahmen beim Start in St. Gallen, an einzelnen Etappenzielen wie Zillis, Siena, Perugia und natürlich am Ziel in Rom. (red)