Pfynerin als Newcomerin nominiert

Die Thurgauer Sängerin Lina Button geht bei den Swiss Music Awards als «Best Breaking Act National» an den Start. Ob sie gewinnt, erfährt die 30-Jährige am 7. März im Hallenstadion Zürich. Entscheiden wird auch ein Online-Voting der Fans.

Nina Ladina Kurz
Merken
Drucken
Teilen
Die Sängerin Lina Button wuchs in Pfyn auf und lebt heute in Zürich. (Bild: pd)

Die Sängerin Lina Button wuchs in Pfyn auf und lebt heute in Zürich. (Bild: pd)

Lina Button, Gratulation zur Nomination in der Kategorie «Best Breaking Act National». Wie haben Sie davon erfahren?

Button: Danke! Ich war gerade mit meiner zweiten Band Silberbüx im Studio, als die Mail kam. Ich freute mich riesig über die Nomination. Zur Sicherheit hab ich aber nochmals meinen Namen sowie den Absender kontrolliert – man weiss ja nie. Dann begann die mühsame Geheimniskrämerei.

Kann man so etwas überhaupt für sich behalten?

Button: Ich musste leider. Zumindest solange, bis die Nominationen öffentlich bekannt gegeben wurden. Meinen Produzenten und meiner Familie hab ich es trotzdem erzählt.

Was bedeutet die Nomination für Sie als Newcomerin?

Button: Es ist ein riesiges Kompliment und natürlich auch eine Bestätigung. Als Künstlerin hab ich oft Zweifel, ob das, was ich tue, wirklich gut ist. Wenn ich sehe, dass meine Arbeit gewürdigt wird, ist das für mich eine Motivation, weiterzumachen.

Wissen Sie, warum die Jury Sie nominiert hat?

Button: Es gibt verschiedene Kriterien. Eines davon sind die Verkaufszahlen. Mein erstes Album «Homesick» lag noch auf dem 65. Rang der Schweizer Hitparade. Mein zweites Album «Copy & Paste» kam vor einem Jahr raus und belegte den 20. Rang. Mit diesen zwei Plazierungen erfüllte ich die Vorgaben. Nominiert als «Best Breaking Act National» darf ich aber nur einmal sein.

Neben Ihnen ist auch Nicole Bernegger, die Siegerin von «The Voice of Switzerland», und der Solothurner Rapper Manillio nominiert. Wer wird gewinnen?

Button: Das kann ich nicht sagen. Nicole Bernegger hat sicher den Vorteil, dass sie durch die SRF-Sendung schweizweit bekannt wurde. Und Manillio hat viele jüngere Fans, die er gut über soziale Netzwerke wie Facebook mobilisieren kann. Für das Online-Voting ist dies sicher von Vorteil.

Wen werden Sie an die Swiss Music Awards mitnehmen?

Button: Meine beiden Produzenten Thomas Fessler und Beat Jegen. Die Nomination ist schliesslich auch ihr Verdienst.

Können Sie als Newcomerin von Ihrer Musik leben?

Button: Ja, aber ich lebe bescheiden. Ich hätte gar nicht die Zeit, einer weiteren Arbeit nachzugehen. Am 23. März feiere ich mit Silberbüx die CD-Taufe von «Uf Räuberjagd» im Zürcher Volkshaus. Darauf freue ich mich besonders.