Pfleger-Treffen in Konstanz

KONSTANZ. Zum 40. Mal trafen sich die Berufsverbände der Pflegefachpersonen aus Süddeutschland und dem Vorarlberg. Sie folgten der Einladung des Schweizer Berufsverbands der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) Sektion St.

Merken
Drucken
Teilen

KONSTANZ. Zum 40. Mal trafen sich die Berufsverbände der Pflegefachpersonen aus Süddeutschland und dem Vorarlberg. Sie folgten der Einladung des Schweizer Berufsverbands der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) Sektion St. Gallen, Thurgau und beide Appenzell ins Herzzentrum Bodensee in Konstanz. Das Interesse der Verbandsvertreter galt unter anderem dem Umgang mit Arbeitsgesetzen über die Grenze hinweg – die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist einzigartig und existiert sei 20 Jahren. Weitere Themen waren die Synergien, die aus dieser Konstellation entstehen sowie der Fachkräftemangel. Die Forummitglieder nutzten den Nachmittag für den Austausch über Pflegethemen in ihren Ländern. Die Berufsverbände sind auf vielen Ebenen im Austausch mit der Politik, um die Anliegen der Pflege einbringen zu können. (red.)