Pferde für die Armee

Der Bauer vom Seerücken hatte einen schlecht orientierten Berater, der ihm mitteilte, der Oberthurgau sei bei der Stellung von Armeepferden bevorzugt worden, indem dort gar keine Pferde requiriert worden waren.

Drucken
Teilen

Der Bauer vom Seerücken hatte einen schlecht orientierten Berater, der ihm mitteilte, der Oberthurgau sei bei der Stellung von Armeepferden bevorzugt worden, indem dort gar keine Pferde requiriert worden waren. Ich kann ihm als Beispiel anführen, dass aus Roggwil allein 100 Pferde ausgezogen wurden. Die Bauern hatten es hier also nicht besser als auf dem Seerücken. Eine grosse Zahl Bauern hat sich irgendwie ausrangierte Pferde gemietet. Wenn es irgendwo im Kanton bevorzugte Gemeinden gibt, bin ich mit dem Herrn Einsender sehr wohl einverstanden, dass sich in Zukunft solche Aushebungen gleichmässig über den Kanton erstrecken sollten.

Aktuelle Nachrichten