Pensionskasse und Betreuungstaxe: Zweimal Ja

Frauenfeld Das Sitzungsgeld für die gestrige, vollbepackte Sitzung verdienten sich die Gemeinderäte redlich. Sie hatten noch über zwei weitere Botschaften zu befinden und sagten in beiden Fällen einstimmig Ja.

Drucken
Teilen

Frauenfeld Das Sitzungsgeld für die gestrige, vollbepackte Sitzung verdienten sich die Gemeinderäte redlich. Sie hatten noch über zwei weitere Botschaften zu befinden und sagten in beiden Fällen einstimmig Ja. Damit gibt es ab 2017 einen einheitlichen Tarif für den Kostenpunkt Betreuung im Alterszentrum Park (AZP). Unabhängig von der Pflegestufe zahlen nun alle AZP-Bewohner in stationären Wohnformen neu 35 Franken. Das soll dazu führen, dass die Kosten realistischer abgebildet werden. Bewohner mit tiefem Pflegebedarf zahlen leicht mehr.

Dem Anschluss Gachnangs an die Pensionskasse der Stadt steht seitens Frauenfeld nichts mehr im Wege. Die Anschlussvereinbarung ist genehmigt. Gachnang kann sich nun für rund zwei Millionen Franken einkaufen. Die leichte Volumensteigerung bei gleichbleibenden Rechten und Pflichten für die Frauenfelder Einzahler und Bezüger habe Vorteile, hiess es. (ma)