Pegasus lockt viele Familien an

Die Band Pegasus aus Biel lockte am Sonntagnachmittag mehrere tausend Konzertbesucher auf das Festivalgelände, darunter unzählige slowUp-Teilnehmer.

Drucken
Teilen
Auf der Bühne: Die Band Pegasus. (Bild: Manuel Nagel)

Auf der Bühne: Die Band Pegasus. (Bild: Manuel Nagel)

Es war nicht nur ein furioser Schlusspunkt des Summer Days Festivals – es sei auch das letzte Konzert ihrer Tournée, verriet Pegasus-Sänger Noah Veraguth den zahlreichen Fans. Die populäre Band aus Biel schloss das musikalische Programm in Arbon ab.

Tournée-Ende in Arbon

«Wir sind nach drei Monaten auf Tournée völlig fertig, aber wir geben nochmals alles für euch», versprach Veraguth. Und die vier Musiker von Pegasus hielten das Versprechen. Während über einer Stunde spielten die Bieler ihre grössten Hits, unter anderen «Skyline», den Olympia-Song des Schweizer Fernsehens, aber auch «Elle». Das Lied war nach einer zufälligen Begegnung mit Rapper Stress entstanden.

Gratiseintritt am Sonntag

Wie immer am Sonntag genossen die Besucher des Summer Days Festivals freien Eintritt. Die vielen Teilnehmer des Oberthurgauer slowUp – die Strecke führt durch das Festivalgelände – trugen dazu bei, dass es vor der Bühne nochmals richtig voll wurde. Die meisten Velofahrer kämpften sich langsam durch die Menschenmassen an der Arboner Seepromenade; einige wenige wagten sich mit ihren Fahrrädern auch durch den Schlamm vor die Bühne. Dort waren vor allem Jugendliche mit ihren Eltern auszumachen. Es schien ein perfekter Sonntag für einen Ausflug mit der ganzen Familie.

Manuel Nagel

Aktuelle Nachrichten