Patienten können neue ­Spitalzimmer erst testen

Drucken
Teilen

Frauenfeld Die Spital Thurgau AG richtet ein Musterzimmer für den Neubau in Frauenfeld ein. Diese Woche haben Handwerker neben der Spitalgärtnerei die ersten Bauelemente aufgestellt. Bis im Sommer sollen sie fertig werden. Gemäss einem ausgehängten Plakat «wird ein komplettes Patienten-Zweibettzimmer mit Nasszelle gebaut, welches intensiv von den Nutzergruppen des Spitals, aber auch von Patien- ten und Besuchern getestet werden kann». Bei Bedarf könnten noch Anpassungen vorgenommen werden, bevor die über 160 neuen Patientenzimmer des Projekts Horizont gebaut würden.

Martina Gschwend, Spre­cherin der Spital Thurgau AG, beantwortet die Frage nicht, ob Besucher und Patienten zu Testzwecken im Musterzimmer übernachten dürfen. Per Mail erklärt sie, der Container zwischen Parkhaus und Haupteingang werde ein Musterzimmer und gewisse Ausschnitte des Gangbereichs enthalten. Darin könnten die Materialien und Farben besser sichtbar gemacht und getestet werden. Sie könnten so «auf echter Basis» definitiv ausgewählt werden. Zudem würden die Bodenbeläge dreier Bettenzimmer im Haupthaus umgerüstet, um sie im normalen Betrieb über längere Zeit zu testen, «dies von Patienten und Besuchern». (wu)