Parolenwechsel

Vor einer Woche hat die EVP Aadorf noch Stimmfreigabe kommuniziert, nun sagt die EVP Ja zum Kreditbegehren. Warum dieser Wechsel?

Drucken
Teilen
Harry Leutert Präsident EVP Aadorf

Harry Leutert Präsident EVP Aadorf

Vor einer Woche hat die EVP Aadorf noch Stimmfreigabe kommuniziert, nun sagt die EVP Ja zum Kreditbegehren. Warum dieser Wechsel?

Wir hatten in den vergangenen Wochen keine Sitzung mehr mit den Parteimitgliedern, deshalb habe ich ihre Meinungen mit einem Rund-Mail evaluiert. Nach Eingang der ersten Antworten zeichnete sich ein ausgeglichenes Bild ab. Jetzt, wo alle Antworten da sind, ist doch eine Mehrheit von knapp zwei Dritteln für den Kredit.

Was spricht denn für ein Ja an der Urne zum Kreditbegehren?

Es ist dringend notwendig, dass etwas gemacht wird an den Kindergärten. Sie genügen weder baulich noch pädagogisch den Anforderungen des Kantons. Zu viele Kinder verteilen sich zurzeit auf viel zu wenig Raum.

Ist der Schulweg für die Kindergärtler zumutbar?

Der Mehrweg vom heutigen Standort Käsernstrasse zur Schulstrasse ist sehr bescheiden – gegenüber der heutigen Situation wäre es also kaum eine Verschlechterung.

Glauben Sie, dass der Kredit am 13. November vom Stimmvolk gutgeheissen wird?

Eigentlich schon. Ich glaube die Bevölkerung weiss, dass die jetzige Situation nicht gut ist, weder für die Kinder noch für die Kindergärtnerinnen. Zudem liegen die Kosten absolut im Rahmen, günstiger ist eine solch gute Lösung nicht zu realisieren. (mte)

Aktuelle Nachrichten