Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ostschweizer Sound seit 1973

Andreas Rübers Musikerkarriere begann in der Pfadi Kreuzlingen, als er mit einigen Kollegen die Band True gründete. Später im Lehrerseminar lernte er dann Hansjörg Enz kennen, und die beiden coverten 1973 unter dem Namen Galgebaum bei einem Auftritt im Kulturverein Wängi Schweizer und irische Volkslieder. Galgebaum kam von einer irischen Ballade. Später kamen mehr Bandmitglieder dazu. Um den Namen der Band etwas fröhlicher zu machen, wurde aus Galgebaum Galgevögel gemacht. 1978 gewann die Band beim Schweizerischen Nachwuchsfestival einen Plattenvertrag und konnte 1980 die erste Platte «Anna Göldi». Seit dem veröffentlichten die Galgevögel sechs Platten und CDs, darunter auch ein Live-Album. Zuletzt erschien 2015 ihr aktuellstes Album «Badu Wadaja». (chr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.