Offene Diskussion über die Werte der CVP

Drucken
Teilen

Politik Am Parteitag der CVP Thurgau gestalteten die Mitglieder die Ausrichtung ihrer Partei mit. Die Aargauer Nationalrätin Ida Glanzmann, Vizepräsidentin der CVP Schweiz, stellte das neue Leitbild vor, das am Sommerparteitag verabschiedet worden war.

Seit mehr als 100 Jahren präge die CVP Schweiz als echte Volkspartei die Schweiz und setze sich konsequent für Schweizer Werte mit Zukunft ein, heisst es in einer Medienmitteilung. Der Einklang zwischen Freiheit und Solidarität stehe im Zentrum der politischen Ausrichtung. «Die CVP verbindet als einzige Partei Freiheit und Solidarität, Wohlstand und Gerechtigkeit sowie Souveränität und Offenheit», sagte Ida Glanzmann laut Mitteilung. Die Begriffe «Menschenwürde und Fortschritt» zeigten zudem auf, was die CVP leitet. Sie politisiere nicht mit Blick in den Rückspiegel, sondern gestalte die Zukunft auf der Basis stabiler christlich-humanistischer Werte mit.

Über die Werte der CVP entstand eine spannende und offene Diskussion mit der Gastreferentin. «Wohin soll sich die CVP bewegen? Welche Wünsche und Ideen haben Sie für die CVP und wie bewerten Sie deren Ziele?» Die Mitglieder waren aufgefordert, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen. Die Parteileitung, die Fraktion im Grossen Rat und alle CVP-Vereinigungen stellten ihre Schwerpunkte und Ziele vor.

Die Möglichkeit, die Ausrichtung der Partei mitzugestalten, wurde durch die Anwesenden rege benützt. Die Diskussionen über die Ziele wurden auch beim anschliessenden Stehlunch ­intensiv weitergeführt. (red)