Öffentliche Information zum Lindenareal in Steckborn

Die Steckborner Ortsparteien CVP, EVP, FDP, SP und SVP organisieren eine Information zum Lindenareal am 3. September um 19.30 Uhr in der Aula der Schule Feldbach.

Merken
Drucken
Teilen

STECKBORN. Das Lindenareal soll einer neuen Nutzung zugeführt werden. Der Stadtrat hat entsprechende Planungsschritte eingeleitet. Das über 8000 Quadratmeter grosse Areal, das sich im Besitz der Stadt Steckborn befindet, liegt sehr zentrumsnah. Um dieses Gebiet einer neuen, erweiterten Nutzung zuzuführen, müssen vorab die Bedürfnisse abgeklärt und Ideen entwickelt werden. Hierzu soll ein Architekturwettbewerb ausgelobt werden.

Umfrage im letzten Jahr

Bereits im vergangenen Jahr hat der Stadtrat mittels Umfragebogen die Bevölkerung einbezogen. Jetzt soll es konkreter werden. Die Bedürfnisse: erschwinglicher Mietwohnraum für Normalverdiener, barrierefreie Wohnungen für Senioren, Büro- und Gewerberäume für öffentliche Dienste, Einstellhalle für die Feuerwehr, Autoparking für Anwohner und Mieter aus der Altstadt. Das Wettbewerbsprogramm verspricht spannend zu werden.

Viele Fragen beantworten

Verschiedene Abklärungen sind im Vorfeld bereits gemacht worden. Aber können auch alle Bedürfnisse unter einen Hut gebracht werden? Kann sich die Stadt das überhaupt leisten? Wer ist Projektträger, wer ist Bauherr; wo finden sich Genossenschafter? Wie soll es weitergehen?

Diese Fragen und die der Stimmbürger respektive Zuhörer werden an diesem Abend vom Stadtrat und den zugezogenen Experten beantwortet. (red.)