Nutini, dEUS und Lokales im Sittertobel

ST. GALLEN. Das Programm des St. Galler OpenAir ist bald komplett. Gestern hat die Festivalleitung weitere Künstler bekanntgegeben. Als «grosse» Namen neu dabei sind Paolo Nutini und dEUS. Bluesrock mit 70er-Stimmung bringen laut Medienmitteilung Rival Sons.

Drucken
Teilen
«Ruhrpott-Rowdy» Markus Krebs. (Bild: pd)

«Ruhrpott-Rowdy» Markus Krebs. (Bild: pd)

ST. GALLEN. Das Programm des St. Galler OpenAir ist bald komplett. Gestern hat die Festivalleitung weitere Künstler bekanntgegeben. Als «grosse» Namen neu dabei sind Paolo Nutini und dEUS. Bluesrock mit 70er-Stimmung bringen laut Medienmitteilung Rival Sons.

Eine geballte Ladung Musik kommt aus der Schweiz. Die Genfer Mama Rosin, der Rapper Knackeboul und Dabu Fantastic gehören hier zu den Bekanntesten. Ein Heimspiel können die Rorschacher Punkrocker von Painhead feiern. St. Gallen wird ebenfalls von Velvet Two Stripes, Kaltehand & Natasha Waters und Acoustic 4 vertreten. Einheimisches hört man auch von Electric Blanket, Huck Finn, Hecht, Brandy Butler & The Fonxionairs, We Love Machines und Copy & Paste.

Als bisher einzigen Comedy-Act ist der «Ruhrpott-Rowdy» Markus Krebs angekündigt. Die letzten Acts werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben. Das OpenAir St. Gallen findet vom 28. Juni bis 1. Juli statt. (red.)

Aktuelle Nachrichten