Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nur gegen Gebühr

Noch ist nicht klar, wie die Nachricht in der Thurgauer Regierung aufgenommen worden ist. Weil die Frauen im Frauenfelder Regierungsgebäude aber die Mehrheit haben, kann man(n) davon ausgehen, dass auch die Mehrheit der Kantonsregierung alarmiert ist.
Christian Kamm

Noch ist nicht klar, wie die Nachricht in der Thurgauer Regierung aufgenommen worden ist. Weil die Frauen im Frauenfelder Regierungsgebäude aber die Mehrheit haben, kann man(n) davon ausgehen, dass auch die Mehrheit der Kantonsregierung alarmiert ist. In Appenzell Ausserrhoden droht eine frauenlose Exekutive, weil die einzige Frau Regierungsrätin zurücktritt. Keine Kandidatin weit und breit. Und das in der Ostschweiz des 21. Jahrhunderts.

Wann, wenn nicht jetzt, ist also Thurgauer Entwicklungshilfe gefragt? Den Appenzellern (und den Appenzellerinnen selbstverständlich auch) müssten schleunigst die frauenpolitischen Leviten gelesen werden. Indem man als Soforthilfe etwa Regierungspräsidentin Monika Knill auf Vortragsreise ins benachbarte Hügelland schickt. Thema: «Unser Weg zur Regierungsfrauschaft». Vielleicht ergänzt mit dem Unterkapitel: «Auch Männer dürfen im Thurgau Regierungsrat sein, solange sie in der Minderheit sind».

Gut möglich, dass bereits die blosse Androhung einer solchen Einmischung von aussen am Fusse des Säntis politische Wirkung zeigt. Wenn jedoch in Ausserrhoden tatsächlich wieder eine reine Männerwirtschaft das Sagen erhält, könnte man immer noch über eine direkte Intervention nachdenken. Zum Beispiel könnte der Thurgau – ganz Exportkanton – eine seiner drei Regierungsrätinnen nach Herisau ausleihen, um dort die bodenständigen Appenzeller Regierungsmänner frauenpolitisch auf Kurs zu bringen. Das Ganze selbstverständlich gegen eine happige Leasinggebühr. Schliesslich soll auch die Thurgauer Staatskasse etwas davon haben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.