Neutal rundum erneuert

BERLINGEN. Das Neutal in Berlingen erfährt eine Metamorphose: Der «Kronenhof» ist nun Senioren-Reha und das Verwaltungsgebäude an die Gemeinde verkauft. Nun wird das Haus Seefeld renoviert.

Gudrun Enders
Merken
Drucken
Teilen
Renovation im Haus Seefeld: «Die Terrasse muss erneuert werden», sagt Neutal-Direktor Anselm Töngi. (Bild: Gudrun Enders)

Renovation im Haus Seefeld: «Die Terrasse muss erneuert werden», sagt Neutal-Direktor Anselm Töngi. (Bild: Gudrun Enders)

Seit rund zwei Jahren wird das Neutal rundum erneuert bis hin zum neuen Namenszusatz Perlavita. Der «Kronenhof» wandelte sich vom Vier-Sterne-Hotel zur Reha-Klinik für mehrfach erkrankte Senioren. Auch die anderen Neutal-Gebäude wurden renoviert oder verkauft, wie etwa die ehemalige Verwaltung an die Gemeinde. Das Haus Sternen ging an Peter Kasper, der ein Ferienzentrum für Behinderte einrichten will. Herbert Speis erwarb das Haus Palme, immer noch Heimat der Arztpraxis. Ende Juli wurde diese Liegenschaft überschrieben.

Seefeld wird renoviert

Zurzeit wird das Haus Seefeld renoviert. «Die Terrasse, die zugleich das Dach der Wäscherei darstellt, muss saniert werden», sagt Neutal-Direktor Anselm Töngi. Zudem werden neue Bäder eingebaut, allerdings in Etappen auf fünf Jahre verteilt. Insgesamt erfährt das Haus Seefeld für rund 600 000 Franken neuen Glanz.

Das Haus Seefeld ist das erste geschlossene Demenzhaus der Schweiz. Es wurde vor 30 Jahren eröffnet. «Davor wurden demente Menschen integrativ gepflegt», sagt Töngi. Doch grössere Suchaktionen und sogar Todesfälle – zum Glück nicht im Neutal – liessen Umdenken.

Neue Grossküche fällig

Doch auch mit dem Seefeld sind noch nicht alle Renovationen abgeschlossen. Die Neutal-Küche im «Kronenhof» hat über 30 Jahre auf dem Buckel. Alle Leitungen müssen ersetzt, die Niveauunterschiede behoben und das gesamte Kücheninventar erneuert werden. Bis zu 2,5 Millionen Franken soll dieses grosse Umbauprojekt kosten und bis zu fünf Monate dauern. «Wir beginnen hoffentlich Ende Jahr», sagt Töngi. Die Handwerker seien zurzeit derart gut ausgebucht, so dass sich der Termin noch verschieben könnte.

Während des Umbaus wird die Neutal-Küche in ein Provisorium umziehen. Täglich kocht die Neutal-Crew 660 Mahlzeiten plus Frühstück. In der Umbauphase muss laut Töngi zumindest das A-la-Carte-Angebot heruntergefahren werden.

Nach der Küchenrenovation sollte das Neutal seine Rundumerneuerung abgeschlossen haben. «Danach wollen wir das Erreichte konsolidieren», sagt Direktor Anselm Töngi. Er ist sehr zufrieden, wie etwa die neue Reha-Klinik läuft. Seit Juni seien die 25 Betten im «Kronenhof» sehr gut belegt. Das schuf neue Arbeitsplätze. Neutal hatte Anfang Jahr 145 Mitarbeiter angestellt, inzwischen sind es 165.