Neuling siegt für Neunforn

Der Sieg des diesjährigen Flachrennens um den Gemeinde-Cup Region Frauenfeld geht an Neunforn. In einem spannenden Rennen liess Sara Füllemann mit ihrem achtjährigen Wallach Cirado alle hinter sich.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen
Sara Füllemann und Cirado (Bildmitte) reiten beim 10. Gemeinde-Cup auf der Pferderennbahn Frauenfeld dem Sieg entgegen. (Bild: Reto Martin)

Sara Füllemann und Cirado (Bildmitte) reiten beim 10. Gemeinde-Cup auf der Pferderennbahn Frauenfeld dem Sieg entgegen. (Bild: Reto Martin)

FRAUENFELD. Alle Reiterinnen gegen einen Reiter: 1600 Meter. Das Rennen wird erst bei der falschen Geraden freigegeben und bis dahin dürfen die Teilnehmer das Führpferd nicht überholen. So startete das zehnte Flachrennen um den Gemeinde-Cup Regio Frauenfeld. Stettfurt, mit Michael Glauser als einzigem Mann am Start, galt als Favorit. «Neunforn zeigt auch interessante Ansätze», war im Programmheft zu lesen, was sich im Sieg bestätigte.

Ruedi Huber setzte auf Tochter

Die Reihenfolge der Favoriten im Vorfeld: Herdern, Neunforn, Stettfurt, Hüttlingen, Mettendorf. Als Nichtstarter wurden die Nummer 7 Warth-Weiningen (Sandra Kneubühl mit Fly) und die Nummer 9 Hüttlingen-Mettendorf (Jeanine Calgienard mit Raiden) gemeldet. Vor den Wettschaltern wurde emsig gewettet. Stadtrat Ruedi Huber setzte voll auf Sieg für seine Tochter Lisa Huber, die mit Dream Lady und der Startnummer 2 erstmals am Gemeinde-Cup teilnahm.

Vollkommen unaufgeregt startete der Aufgalopp der neun Reiterinnen und des einzigen Reiters. Allerdings nur bis der Speaker zum «muteinflössenden Applaus» für den fliegenden Start aufrief. Tosender Applaus machte die Pferde nervös und es war Sattelfestigkeit gefragt. Drei Viertel der Rennstrecke wurde geführt, das bedeutete, sich hinter dem Führpferd zu halten. Pfyns Gemeindepräsidentin Jacqueline Müller, frühere Siegerin, diesmal als Zuschauerin: «Ich versuchte jeweils in der zweiten Reihe zu reiten. Wenn mein Pferd aber schon vorher eine Lücke sah, preschte es nach vorn und war nicht mehr aufzuhalten.» Sie sei froh, dass sie für Pfyn mit Tina Kohler eine Reiterin gefunden habe – das sei nämlich gar nicht so einfach, obwohl Pfyn ein Pferdedorf sei. Und schon wird das Führpferd überholt von Hüttwilen (Lucy Heller), gefolgt von Pfyn (Tina Kohler), Thundorf (Eliane Hirt), Matzingen (Ramona Gut) und Frauenfeld (Lisa Huber).

Applaus bis zur Letztplazierten

Neunforn (Sara Füllemann) wird mit Cirado schneller und schneller, lässt alle andern weit zurück und die beiden laufen souverän als Sieger durchs Ziel. Thundorf (Eliane Hirt mit Nice Gif) schafft es auf Platz 2 und Platz 3 sicherte sich Hüttwilen (Lucy Heller mit Quantina). Dass am Gemeinde-Cup alle mit Herzen reiten, dafür bedankte sich das Publikum mit Applaus bis zum Einlauf der gemütlichen Letztplazierten. Die Siegwetten auf Cirado (Neunforn) brachten pro eingesetztem Franken 4.60 Franken, die Platzwetten zwei Franken für Cirado, für Thundorf (Nice Gif) 2.20 Franken und für Hüttwilen (Quandina) 2.50 Franken. ? THURGAU LOKAL 25

REGIONALSPORT 43