Neuer Werkhofstandort

FRAUENFELD. Die Ernst Herzog AG zieht an die Oberwiesenstrasse neben die Amacker & Schmid AG gegenüber der Zuckerfabrik. In zur Nachbarsfirma vergleichbaren Gebäudedimensionen wird ein grosser, dreigeschossiger Baukörper erstellt. Die Baubewilligung wurde vergangenen Dezember erteilt.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Die Ernst Herzog AG zieht an die Oberwiesenstrasse neben die Amacker & Schmid AG gegenüber der Zuckerfabrik. In zur Nachbarsfirma vergleichbaren Gebäudedimensionen wird ein grosser, dreigeschossiger Baukörper erstellt. Die Baubewilligung wurde vergangenen Dezember erteilt. In Kürze soll der Aushub für den Bau starten.

Der Werkhofstandort an der Ulmenstrasse kann durch den Neubau bei der Zuckerfabrik aufgehoben werden. Dort sind zehn Reiheneinfamilienhäuser geplant. Die Baubewilligung für die Überbauung ist ebenfalls im Dezember erteilt worden. In spätestens zwei Monaten wird mit dem Bau begonnen, die ersten Reihenhäuser sollen im Frühling 2016 bezugsbereit sein. Der Verkauf der Häuser hat kürzlich begonnen.

Auch das Wohnhaus aus dem Jahr 1873 an der Rheinstrasse 25, also in nächster Nähe zum noch aktuellen Hauptsitz der Baufirma, gehört der Ernst Herzog AG. Das Haus ist nicht Teil der Stadtsiedlung Lindenweg, soll aber auch in näherer Zukunft saniert werden. Der Schutzstatus des Gebäudes wurde von der kantonalen Denkmalpflege erst kürzlich aufgewertet. Eine Baubewilligung für die Sanierung und Umnutzung zu Büro- und Praxisräumlichkeiten liegt noch nicht vor, wird aber demnächst erwartet. (ma)