Neuer Stiftungsrat für Kinderspital

ST. GALLEN. Die Stiftung Ostschweizer Kinderspital hat per 1. Januar die Organisationsstruktur erneuert. Neuer Präsident des Stiftungsrats ist Arno Noger, Bürgerratspräsident der Ortsbürgergemeinde St. Gallen. Die Stiftung Ostschweizer Kinderspital gibt es seit bald 50 Jahren.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die Stiftung Ostschweizer Kinderspital hat per 1. Januar die Organisationsstruktur erneuert. Neuer Präsident des Stiftungsrats ist Arno Noger, Bürgerratspräsident der Ortsbürgergemeinde St. Gallen. Die Stiftung Ostschweizer Kinderspital gibt es seit bald 50 Jahren. Sie betreibt das Ostschweizer Kinderspital (OKS) und das Kinderschutzzentrum (KSZ), beide mit Sitz in St. Gallen. Die Regierungen der Ostschweizer Trägerkantone und des Fürstentums Liechtenstein bilden neu die sogenannte Trägerdelegation, die von der St. Galler Regierungspräsidentin Heidi Hanselmann präsidiert wird. Die Trägerdelegation sei kein Organ der Stiftung, gebe ihr aber mit der Strategie die Leitplanken für die Arbeit des OKS und des KSZ vor, heisst es in der Mitteilung weiter. (red.)