Neuer Präsident der Grünen

Der Frauenfelder Bauökologe Michael Pöll steht neu an der Spitze der Grünen Partei des Bezirks Frauenfeld. Er ist Nachfolger von Gina Rüetschi.

Merken
Drucken
Teilen
Michael Pöll Präsident Grüne Frauenfeld (Bild: pd)

Michael Pöll Präsident Grüne Frauenfeld (Bild: pd)

PFYN. Dass die Grünen des Bezirks Frauenfeld ihre Jahresversammlung in Pfyn abhielten, hatte gute Gründe, heisst es in einer Mitteilung der Partei. In Pfyn erreichten die Grünen bei den Kantonsratswahlen 2016 den höchsten Wähleranteil im Bezirk, und Pfyn ist die Heimatgemeinde des neu gewählten Mathis Müller, dank dem die Grünen den Sitz der zurückgetretenen Katharina Winiger halten konnten.

Präsidentin Gina Rüetschi blickte in ihrem Jahresbericht auf ein intensives Wahljahr zurück, in dem es den Grünen gelungen sei, den Negativtrend bei Wahlen zu brechen. Leider gab sie auch ihren Rücktritt vom Präsidium der Bezirkspartei bekannt. Mit ihrer Wahl ins Vize-Präsidium der Grünen Schweiz wird sie neue Herausforderungen annehmen, indem sie die Interessen der Ostschweizer Grünen vertreten wird. Dazu wird sie weiterhin als Kantonsrätin und Mitglied der Einbürgerungskommission tätig sein.

Statt Rüetschi wird der Frauenfelder Michael Pöll die Geschicke der Grünen im Bezirk Frauenfeld leiten. Michael Pöll ist Maschineningenieur ETH und arbeitet als Bauökologe bei der Stadt Zürich. (red.)