Neuer Leiter für die Schulstiftung Glarisegg

STECKBORN. Zum Ende des Schuljahres tritt Heinz Ruh als Gesamtleiter der Schulstiftung Glarisegg zurück. Die Nachfolge steht fest: Ab August 2016 übernimmt Lorenz Odermatt, bislang Schulleiter in Frauenfeld, die Aufgaben der Gesamtleitung der Sonderschuleinrichtung.

Drucken
Teilen
Lorenz Odermatt Gesamtleiter Schulstiftung Glarisegg (Bild: pd)

Lorenz Odermatt Gesamtleiter Schulstiftung Glarisegg (Bild: pd)

STECKBORN. Zum Ende des Schuljahres tritt Heinz Ruh als Gesamtleiter der Schulstiftung Glarisegg zurück. Die Nachfolge steht fest: Ab August 2016 übernimmt Lorenz Odermatt, bislang Schulleiter in Frauenfeld, die Aufgaben der Gesamtleitung der Sonderschuleinrichtung.

Ruh, seit 2007 in der Schulstiftung Glarisegg tätig, initiierte einen bedeutenden Kulturwandel und baute das Angebot der Schule aus. Damit nahm er die zunehmend komplexeren Anforderungen in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen auf.

Traumapädagogik eingeführt

Zentrales Anliegen von Ruh war und ist es, den Kindern und Jugendlichen im institutionellen und professionalisierten Rahmen verlässliche Bindung zu bieten und sie Selbstwirksamkeit erfahren zu lassen. Das bedeutet unter anderem, nicht mit Bestrafung zu reagieren, wenn ein Kind unerwünschtes Verhalten zeigt, sondern es zu befähigen, mit seinen Ressourcen neue Strategien zu entwickeln, welche zu einem sozialverträglichen Verhalten führen. Heute liegt der Fokus der Schulstiftung zunehmend auf der Traumapädagogik und der Bindungstheorie. Heinz Ruh, der diesen wichtigen Entwicklungsschritt der Schulstiftung initiiert hat, erfüllt sich nun den lang gehegten Wunsch, ein eigenes Angebot auf dieser Grundlage zu realisieren.

Odermatt tritt Nachfolge an

Ab August wird Lorenz Odermatt die Leitung der Schulstiftung übernehmen. Ursprünglich aus der Industrie kommend, verfügt er über fundierte Führungserfahrung und langjährige berufliche Erfahrung mit Kindern und Jugendlichen. Nach einer berufsbegleitenden Ausbildung an der Aargauischen Fachschule für Heimerziehung in Brugg absolvierte er das Lehrerseminar in Kreuzlingen und war elf Jahre als Primarlehrer tätig.

Seit 2004 ist Odermatt als Schulleiter in Herten/Langdorf in Frauenfeld angestellt, wo 470 Schüler zur Schule gehen und durch 59 Mitarbeiter betreut werden. Odermatt ist Vater von zwei erwachsenen Kindern und wohnt mit seiner Familie in Frauenfeld. (red.)

Aktuelle Nachrichten