Neuer Leiter der Anstalt Kalchrain

Hüttwilen Als Nachfolger von Armin Malär wird der 56jährige Hansjörg Lüking am 1. Februar 2017 neuer Leiter des Massnahmenzentrums Kalchrain, wie das Amt für Justizvollzug mitteilt.

Drucken
Teilen
Hansjörg Lüking Leiter Kalchrain (Bild: pd)

Hansjörg Lüking Leiter Kalchrain (Bild: pd)

Hüttwilen Als Nachfolger von Armin Malär wird der 56jährige Hansjörg Lüking am 1. Februar 2017 neuer Leiter des Massnahmenzentrums Kalchrain, wie das Amt für Justizvollzug mitteilt. Er hat an den Universitäten Marburg und Bielefeld Erziehungswissenschaften studiert und arbeitet seit knapp 20 Jahren für das Erziehungsdepartement Basel-Stadt in verschiedenen Funktionen. Zuerst war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig, später als Abteilungsleiter Erwachsene Behinderte und nun seit sieben Jahren als Bereichsleiter Jugend, Familie und Sport. Dabei ist er unter anderem zuständig für drei Schulheime und den Kinder- und Jugenddienst. Lüking hat davor während fünf Jahren die Tagesstätte der Stiftung Melchior in Basel geleitet und als Mitglied des therapeutischen Teams in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen gearbeitet. Zu seinen Aufgaben gehörte die Ausgliederung psychisch langzeitkranker Menschen aus der Klinik in ambulante Wohngruppen. Er ist verheiratet und wohnt in Steckborn. Gemäss Silvio Stierli, Leiter des Amtes für Justizvollzug, bringt Lüking durch seine bisherigen Tätigkeiten eine breite Erfahrungspalette im Umgang mit jungen – auch straffälligen, suchtkranken oder psychisch kranken – Menschen mit. (red.)