Neuer Kirchenpräsident

Alfred Irminger ersetzt Brigitte Hascher als Präsident der Evangelischen Kirchgemeinde Hüttlingen.

Manuela Olgiati
Drucken
Teilen
Alfred Irminger, neuer Hüttlinger Kirchenpräsident (Bild: Manuela Olgiati)

Alfred Irminger, neuer Hüttlinger Kirchenpräsident (Bild: Manuela Olgiati)

HÜTTLINGEN. Am Dienstagabend begrüsste Präsidentin Brigitte Hascher 37 Stimmberechtigte zur Kirchgemeindeversammlung von Evangelisch-Hüttlingen in der Mehrzweckhalle. Brigitte Hascher wurde vor neun Jahren als Präsidentin gewählt. Vor einem Jahr habe sie den Wunsch geäussert, ihr Amt abzugeben, sagte sie. Im Jahr 2012 habe sie mit dem Wechsel in der Vorsteherschaft und dem Austritt des Pfarrers Olivier Wacker mit dem Rücktritt noch zugewartet. Die neue Behörde habe sich seither gut konstituiert.

Nachfolger schnell gefunden

Brigitte Hascher habe die Geschicke der Kirchgemeinde mit viel Engagement geleitet, würdigte sie Vizepräsident Hansueli Lüthi. Ein Nachfolger war schnell gefunden. Alfred Irminger wurde einstimmig als neuer Präsident gewählt. Der 47jährige Landwirt aus Mettendorf wohnt seit 18 Jahren in der Gemeinde. Er freue sich auf interessante Herausforderungen, sagte der vierfache Familienvater.

Von zahlreichen kirchlichen Anlässen und schönen Begegnungen mit jungen und alten Menschen sprach der neue Pfarrer, Hendrik de Haas. Er wurde in Hüttlingen befristet auf drei Jahre angestellt. Mit Ausgaben von 267 000 Franken schliesst die Rechnung 2012, die Johannes Vogel erläuterte, mit einer schwarzen Null ab. Das Budget 2013 sieht einen Verlust von rund 22 000 Franken vor. Der Steuerfuss von 32 Prozent wurde nicht verändert.

Präsidentin dankt Helfern

In ihrem Jahresbericht erwähnte die Präsidentin Sanierungsarbeiten, die beim Pfarrhaus nötig waren. Sie berichtete von zahlreichen Anlässen und dankte den rund 40 Helferinnen und Helfern, ohne die ein solches Wirken kaum möglich wäre.

Am 5. Mai findet die Wanderung auf dem Kirchenweg von Diessenhofen nach Paradies statt.

Aktuelle Nachrichten