Neue Küchen und neue Bäder für drei Millionen Franken

Merken
Drucken
Teilen

Frauenfeld Die Wohnbaugenossenschaft (WBG) Sonnmatt in Frauenfeld investiert in die Siedlung Eichholz drei Millionen Franken. Für diese Summe werden in den nächsten zwei Jahren 84 Küchen und 21 Bäder erneuert. Am Dienstagabend erteilte eine ausserordentliche Genossenschafterversammlung dem Bauvorhaben grünes Licht.

Die Infrastruktur ist in die Jahren gekommen, weiss der Vorstand der WBG seit längerem. «Jetzt wäre es dann schon langsam an der Zeit...», hätten verschiedene Mieter dann und wann gemeint, erklärte Projektleiter und Verstandsmitglied Joe Müggler. Geschirrspüler sind in den Wohnungen noch keineswegs üblich. Das soll sich nun ändern. In vier Wohnungen sind die Küchen bereits erneuert worden. Diese dienen für die weiteren Sanierungen als Muster, so dass letztlich alle Wohnungen Küchen mit vergleichbarem Standard bekommen. Weil da und dort technisch bedingt auch die Steigleitungen erneuert werden müssen, gibt es für 21 Wohnungen zusätzlich neue Bäder.

Laut Genossenschaftspräsident Marcel Epper ist das Sanierungsprojekt dank Zusage der Bank finanzierbar. Allerdings müssen sich die Mieter nach Abschluss der Arbeiten auf eine Mietzinserhöhung einstellen. Diese beträgt pro Wohnung im Schnitt zwischen 40 und 50 Franken monatlich. Das Projekt soll bis 2019 abgeschlossen sein. (hil)