Neu gibt es drei Schulzahnpraxen

FRAUENFELD. Ein neuer Schulzahnarzt und hohe Investitionen: Das wäre nötig gewesen, um die Frauenfelder Schulzahnklinik betreiben zu können. Diese Gründe bewogen vergangenen November die Frauenfelder Stimmbürger zu einem eindeutigen Ja zur Schliessung der Schulzahnklinik.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Ein neuer Schulzahnarzt und hohe Investitionen: Das wäre nötig gewesen, um die Frauenfelder Schulzahnklinik betreiben zu können. Diese Gründe bewogen vergangenen November die Frauenfelder Stimmbürger zu einem eindeutigen Ja zur Schliessung der Schulzahnklinik. Nun hat die Primarschulbehörde die Aufgaben des schulzahnärztlichen Dienstes mit einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren vergeben. Per 1. August gelten die Praxis an der Murg (Michael Portmann, Philippe Haag, Thomas Hitz), die Praxis am Ring (Andreas Ettlin) sowie die Praxis von Ivan Fegble und Peter Hofmann als Schulzahnpraxen. Alle drei Praxen sind in Frauenfeld daheim. Wie die Primarschulbehörde mitteilt, wird der jährliche Kontrolluntersuch ab Schuljahr 2015/16 in der neu zugeteilten Schulzahnpraxis stattfinden. Wie bis anhin werden die Schüler klassenweise von ihrer Lehrperson zu diesem Untersuch begleitet. Die Kosten für den Reihenuntersuch übernimmt die Schulgemeinde. Weitere Behandlungen gehen wie bisher zulasten der Eltern. Auch die Zahnprophylaxe in den Schulen bleibt bestehen. (ma)