Nationalkongress der Jungen Wirtschaftskammer

Die drei Thurgauer Sektionen haben den Grossanlass in den Thurgau geholt und dazu extra einen Verein gegründet. Rund 800 Personen werden Anfang Oktober in Kreuzlingen erwartet.

Drucken
Teilen

kreuzlingen. Unter dem Motto «Paradies» treffen sich aktive Mitglieder und Interessierte vom 8. bis zum 10. Oktober in Kreuzlingen. Sogar der Weltpräsident der Junior Chamber International (JCI), Roland Kwemain aus Kamerun, wird am dreitägigen Anlass teilnehmen. Auf dem Programm stehen unter anderem Referate zu wirtschaftlichen Themen.

Einer der Höhepunkte des Kongresses wird am Samstagabend stattfinden: der Galaabend in der Bodenseearena. Dabei werden auch die Sieger der verschiedenen JCI-Awards bekanntgegeben.

Die Idee, im Thurgau einen Nationalkongress durchzuführen, wird schon lange diskutiert. Bisher scheiterte sie jeweils an den Ressourcen und den lokalen Strukturen. Deshalb wurde nun ein anderer Ansatz gewählt: Die drei Thurgauer Kammern Frauenfeld, Untersee/Kreuzlingen und Oberthurgau mit ihren gesamthaft fast 100 Mitgliedern haben zur Organisation des Nationalkongresses extra einen Verein gegründet.

In der Kooperation konnten nun auch genügend Kräfte freigemacht werden, um das grosse Ziel zu erreichen.

Der Frauenfelder Michael Berger zeichnet als OK-Präsident für den Anlass verantwortlich. Sein grosses Anliegen ist es, dem Rest der Schweiz «einen Einblick in unseren schönen Kanton zu geben», wie er sagt. (red.)