Nationalfeiertag: Spiel und Spass im Museum

Drucken
Teilen

Zeitreise Regenwetter oder Langeweile am Nationalfeiertag? Wer mit seinen Kindern einen actionreichen und spannenden Ausflug plant, ist am 1. August im Historischen Museum Thurgau genau richtig. Das Haus ist von 13 bis 17 Uhr geöffnet und bietet für Familien mit Kindern packende Schlossspiele an.

Schnitzeljagd ins Mittelalter: Woher stammen die Steine, die für den Bau von Schloss Frauenfeld verwendet wurden? Welche Speisen bereitet Köchin Elsi in ihrer winzigen Schlossküche vor? Eine feine Spürnase und ein helles Köpfchen sind gefragt, um mit dem Smartphone-Game für Kinder ab sieben Jahren die alten Schlossgemäuer zu entdecken. Auf der digitalen Schnitzeljagd vom Waffenkeller bis zum Schlossturm ist Aufmerksamkeit geboten. Nur wer ganz genau hinschaut und tief in die Welt des Mittelalters abtaucht, findet des Rätsels Lösung.

Zeitreise mit Tiefgang: Wer es knifflig mag, schnappt sich ein Rätselkartenset für Kinder ab neun Jahren. Was haben die Menschen im Mittelalter gegessen? Warum hat das Richtschwert eine scharfe Klinge, aber eine stumpfe Spitze? Wie klingt ein mittelalterlicher Love Song? Familien lernen auf spielerische Art die Zeit der Ritter, Burgfräulein und Knappen kennen. Die Karten leiten sie durch die verschiedenen Räume des Schlosses und erzählen die Geschichten von Menschen, Gegenständen und Phänomenen einer vergangenen Zeit. Dabei lösen Gross und Klein verzwickte Rätsel und sind den Geheimnissen dieser spannenden Zeit hautnah auf der Spur.

Der Schlosseintritt und das Smartphone-Game sind kostenlos. Ein eigenes Smartphone ist von Vorteil, die Ausleihe eines Geräts beträgt fünf Franken. Das Rätselkartenset kann für acht Franken beim Museumsempfang bezogen werden. (red)