Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Närrische Raubkatzen, Bier und Wurst

Winterlicher Grillplausch der Murganesen
Mathias Frei
Lässig mit Brille: Murganesenpräsident Ivan Gubler vor dem Eingangsschild des Plättli-Zoos. (Bilder: Screenshots Youtube)

Lässig mit Brille: Murganesenpräsident Ivan Gubler vor dem Eingangsschild des Plättli-Zoos. (Bilder: Screenshots Youtube)

Alles schön und gut. Aber dieses weisse Schnürchen, das aus der Badehose mit dem aufregenden Leopardenprint direkt in Ivan Gublers Schritt hin- und herbaumelt, also das Schnürchen, das hätte man doch sehen müssen. Da hätte doch der Kameramann sagen müssen: «Du, Ivan, da baumelt etwas rum. Pack’ das weisse Schnürchen ein.» Aber, hey, ab und zu darf es mal ein wenig wilder sein. Die Fasnacht steht vor der Tür. Mit einem Leopardenmuster im Lendenbereich kann man heute sowieso nicht mehr schocken. Wo sonst in Frauenfeld, wenn nicht im Plättli-Zoo, passen Leopardenprint-Badehosen. Zu Hochzeiten lebten gegen 50 Raubkatzen im Zoo. Heuer feiert das «Plättli» das 60-Jahr-Jubiläum. Der Kreis schliesst sich mit dem diesjährigen Fasnachtsmotto «Frauefelder Fasnacht isch de Brülle-r». Und wer weiss, vielleicht beginnt auch der Badehosen-Leopard von Murganesen-Präsident Gubler zu schnurren, wenn es wärmer wird.

Zurück zum Anfang: Wieso gibt es auf Youtube ein Video, das Mitglieder des 13er-Rats der Narrengesellschaft Murganesen in Strandmontur beim Grillieren zeigt? Bei zwei Grad Celsius. Im Garten des Plättli-Zoo-Restaurants. Also. Am Anfang war die Karnevalsgesellschaft Schwabanesen aus dem mittelfränkischen Schwabach. Diese Narren haben die Winter-Challenge ins Leben gerufen. Und da geht es um die närrische Ehre. Ein Fasnachtsverein fordert den nächsten heraus. Die Aufgabe: ein Grillplausch im Winter und draussen in Bikini und Badehose. Die Szenerie muss zwecks Beweisführung filmisch festgehalten werden. Wer diese Herausforderung innert einer Woche nach der «Nomination» schafft, darf die Aufgabe einem nächsten Fasnachtsverein stellen. Nicht-Erfüllen kostet zwei Kästen Bier und ein kaltes Plättli.

Die Murganesen haben die Winter-Challenge gemeistert. Nominiert wurden die Frauenfelder von ihren Freunden vom Fasnachtskomitee Winterthur (Fakowi). Am Donnerstag vor Weihnachten ging der Filmdreh über die Bühne. Im Garten des Restaurants Plättli-Zoo wurde der Grill angeworfen. «Es war zwei Grad warm. Und es regnete», erinnert sich Murganesen-Präsident Ivan Gubler.

Und da steht dann also Gubler. Der geborene Conférencier. Anfangs bewegt sich noch alles im Rahmen. Schauplatz ist der Rathausplatz, Gubler mit Narrenkappe, Murganesen-Schal und Winterjacke. Schnitt. Gubler immer noch mit Narrenkappe und Schal, aber nun im Plättli-Zoo – und in seiner berühmt-berüchtigten Leopardenprint-Badehose. Das weisse Schnürchen baumelt hin und her. Die Kamera zoomt auf das weisse Schnürchen. Der Schal verdeckt die Sicht auf Gublers gestählten Oberkörper. Weiter geht es zum Grillplatz. «Da hört man’s schon, die Party ist in vollem Gange», erklärt Leoparden-Ivan. Murganesen prosten sich zu. Im Hintergrund läuft der «Sterbe im Thurgau»-Song, der dank der Late-Night-Show «Giacobbo/Müller» Berühmtheit erlangte. «Ho Narro!» Gubler macht einige Schritte an den Rand der Aussichtsterrasse. Und auch sein Rücken mag entzücken. Mit Sicherheit werden sich diese Aufnahmen positiv auf das präsidiale Liebesleben auswirken. Die Närrinnen stehen jetzt wohl Schlange. «Wir haben bald kein Bier mehr», hört man eine Stimme. «Das kalte Plättli haben wir uns grad selbst gegönnt», meint Gubler und gibt seinerseits bekannt, welche Fasnachtsvereine sich nun der Challenge stellen sollen. Unter anderem muss die Frauenfelder Guggenmusik Rungglä-Süüder daran glauben. Die Süüder bestehen zwar auch, aber ihr Videobeweis kommt eher handgemacht daher. Und vor allem: Den Guggenmusikern fehlt der Sexappeal von Leoparden-Ivan.

Mathias Frei

mathias.frei@thurgauerzeitung.ch

Das Winter-Challenge-Video der Murganesen ist hier zu sehen: bit.ly/2Gv2rVH Die Frauenfelder Fasnacht startet heute in einer Woche mit der Stadtübernahme und der Bekanntgabe des närrischen Oberhaupts. Weitere Infos unter www.murganesen.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.