Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Närrisch- politisch

Südsicht
Olaf Kühne

Politik gehört zur Fasnacht wie Konfetti. Klar, wenn «Wir haben nichts gegen Ausländer, aber...»- Toggenburger mit einem zackigen SS auf ihren Wagen durch Aadorf kurven, ist das grusig. Gedacht ist das Politische an der Fasnacht nämlich, um denen da oben mal so richtig die Meinung zu geigen, nicht, um nach unten zu treten. So war in Sirnach zwar das eine oder andere politische Sujet auszumachen. Aber nichts, was eine journalistische Aufarbeitung erfordern würde.

Für eine handfeste politische Botschaft nutzten indes zwei Hinterthurgauer Kantonsräte die fasnächtliche Bühne. Der Grüne Kurt Egger und der Christdemokrat Peter Bühler sammelten Unterschriften für ihre Transparenzinitiative. Nicht ganz im Sinne des Fasnachtserfinders. Aber nur schon wegen des sympathischen Anliegens drücken wir bei diesem kleinen Fasnachtsmissbrauch gerne beide Augen zu. Denn zum Narren gemacht haben sich die beiden damit definitiv nicht.

Olaf Kühne

olaf.kuehne@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.