Naeman Meier hat eine US–Managerin

ESCHLIKON. Nie aufgeben. So lautet sein Motto. Seit drei Jahren kämpft Naeman Meier für seinen Traum, als Sänger international gross rauszukommen. «Ich weiss, ich bin auf einem guten Weg», sagt er zuversichtlich.

Drucken
Teilen

ESCHLIKON. Nie aufgeben. So lautet sein Motto. Seit drei Jahren kämpft Naeman Meier für seinen Traum, als Sänger international gross rauszukommen. «Ich weiss, ich bin auf einem guten Weg», sagt er zuversichtlich. Der gelernte Kaufmann versuchte sein Glück bereits bei Castingshows wie DSDS oder «Die grössten Schweizer Talente» und macht regelmässig Strassenmusik. Mittlerweile hat der 21-Jährige sogar eine eigene Managerin – und zwar in den USA. Wie kam das denn zustande? «Das ist eine etwas komplizierte Geschichte.»

«Viele glauben an mich»

Als er vor einem Jahr noch mit einem Freund zusammen wohnte, war die Cousine dessen Schwagers aus den USA zu Besuch. Naeman übte währenddessen Songs ein – deswegen wurde die Cousine auf die Stimme des Eschlikers aufmerksam. Sie wurde kurzerhand zu seiner Managerin, was auch für die Amerikanerin ein neues Projekt bedeutete. «Sie hat grossen Glauben an mich», sagt Meier.

Doch nicht nur seine Managerin prophezeit ihm eine vielversprechende künstlerische Karriere. «Viele sehen meine Leidenschaft und glauben an mich», sagt er. Der Hinterthurgauer mit indonesischen Wurzeln zählt dank Social Media etliche Mädchen aus aller Welt zu seiner Fangemeinde.

Will von der Musik leben

Momentan ist Naeman Meier als Vollzeitmusiker auf seiner «Streetjam Tour» in Grossstädten unterwegs. Paris, Madrid, Berlin, Milan… überall performt er Covers von Justin Bieber, Taylor Swift & Co. Während der letzten zwei Jahre bereiste der junge Sänger mit seiner Gitarre 35 europäische Städte. Auf der Strasse trifft er jeweils auf viele hauptsächlich weibliche Anhänger. «Durch die Strassenauftritte gebe ich meinen Fans die Möglichkeit, mich endlich live zu sehen.» Zudem tritt er auch für Privatpersonen und Schulen auf. Selbst für Geburtstagsfeiern lässt sich Meier buchen.

Allein von diesen Einnahmen zu leben, ist für den 21-Jährigen allerdings nicht möglich. «Meine Managerin unterstützt mich finanziell», gibt er zu. Ausserdem profitiert er von einem breiten Netzwerk und ist optimistisch. Klappt etwas nicht, spornt es ihn sogar zusätzlich an. Auf den grossen Durchbruch hofft er weiter und gibt Gas: «Ich arbeite ständig an mir, bin gewachsen und habe mich verbessert.» Dieses Jahr sei zudem speziell für ihn. «Ich schreibe momentan meine ersten eigenen Songs. Deren Veröffentlichung ist noch dieses Jahr in Planung.» (lr)