Nächtlicher Rufer im Städtchen

Martin Harzenmoser, Seklehrer aus Flurlingen, ist neuer Nachtwächter in Diessenhofen. An drei Samstagen im Herbst nimmt er Gäste auf schauerliche Rundgänge durchs Städtchen mit.

Dieter Ritter
Merken
Drucken
Teilen
«Hört, hört!» Martin Harzenmoser in der Montur des Diessenhofer Nachtwächters. (Bild: pd)

«Hört, hört!» Martin Harzenmoser in der Montur des Diessenhofer Nachtwächters. (Bild: pd)

DIESSENHOFEN. In Diessenhofen geht am Samstag, 21. September, und an zwei weiteren Samstagen ein Nachtwächter um. Mit Hellebarde, Laterne und Signalhorn streift er durch die historische Altstadt. Er erzählt seinen Gästen lustige und auch schauerliche Geschichten aus vergangenen Jahrhunderten.

Als Nachtwächter amtet Sekundarlehrer Martin Harzenmoser aus Flurlingen. Mit Hilfe von Bruno Scheurer, bis Ende 2009 Kurator des Ortsmuseums, verschaffte er sich Kenntnisse über das alte Diessenhofen. Er stöberte in historischen Archiven und in der Stadtbibliothek Schaffhausen und kennt jetzt viele Geschichten rund um das mittelalterliche Städtchen.

Von Ritter Molli drangsaliert

Als kleinen Vorgeschmack erzählte Harzenmoser vom Ritter Molli. Dieser habe die Bürger von Diessenhofen drangsaliert. Als Rache hätten sie seinen «Schiisserker» – das ans Haus angebaute Plumpsklo – angesägt, so dass der verhasste Ritter beim nächsten Gang auf die Latrine in die «Schiissgruebe» gestürzt sei. Harzenmoser weiss noch viele andere kuriose und makabre Geschichten. Er heckte auch, gemeinsam mit Beatrice Hanhart, viele Überraschungen für die Gäste aus. Hanhart organisiert die nächtlichen Führungen zusammen mit dem Verkehrsverein Diessenhofen VVD. Einen Kostenbeitrag leisten die Stadt Diessenhofen und das Seminarhotel Unterhof.

Vor Ungemach gewarnt

Der wahrscheinlich letzte Nachtwächter der Schweiz sei in Diessenhofen im Einsatz gewesen, erklärte Harzenmoser. Der Ortspolizist und Weibel Conrad Wegelin habe das Amt bis 1948 innegehabt. «Auf seinen Rundgängen warnte er die Bürger vor Ungemach und machte sie auf spezielle Anlässe aufmerksam», erzählte Harzenmoser.

Als Einstimmung auf den nächtlichen Streifzug bietet die Kulturstube Löwen ein spezielles Menu an. Die Nachtwächter-Tour findet in diesem Jahr am 21. September, am 19. Oktober und am 2. November. statt. Sie startet jeweils um 21 Uhr beim Siegelturm. Voranmeldung ist nicht nötig. Die Führung kostet zehn Franken, Kinder bis 16 Jahre sind gratis. Für Gruppen sind private Führungen vorgesehen.

Anmeldungen nimmt das Verkehrsbüro beim Reiseveranstalter Hager entgegen (052 657 41 37), ausserhalb der Bürostunden Beatrice Hanhart (076 217 27 17).