NACHGEFRAGT

Riednelke kehrt ein zweites Mal zurück Gestern abend hielt Biologe Michael Dienst einen Vortrag zur Eröffnung der Wanderausstellung über den Schweizer Botaniker Eugen Baumann in Steckborn. Baumann erforschte vor 100 Jahren die Pflanzenwelt des Untersees.

Merken
Drucken
Teilen
Michael Dienst Biologe und Strandrasen-Experte (Bild: Quelle)

Michael Dienst Biologe und Strandrasen-Experte (Bild: Quelle)

Riednelke kehrt ein zweites Mal zurück

Gestern abend hielt Biologe Michael Dienst einen Vortrag zur Eröffnung der Wanderausstellung über den Schweizer Botaniker Eugen Baumann in Steckborn. Baumann erforschte vor 100 Jahren die Pflanzenwelt des Untersees.

Worum dreht sich Ihr Vortrag?

Ich spreche über die Entwicklung der Wasserpflanzen am Untersee, da ist viel passiert, besonders in den letzten Jahrzehnten als der See eutrophierte und wieder gesundete. Ich vergleiche unsere Ergebnisse mit den Beschreibungen Baumanns vor 100 Jahren. Einen Schwerpunkt lege ich auf die seltenen Strandrasen am Untersee.

Dazu gehört die Riednelke, die als ausgestorben galt.

Wir von der Arbeitsgruppe Bodenseeufer starten im Auftrag des Thurgauer Amtes für Raumplanung noch in diesem Jahr einen Auspflanzversuch am Schweizer Unterseeufer.

Der erste Versuch scheiterte. Als Grund wurde eine genetische Verarmung vermutet.

Unsere ausgepflanzten Riednelken stammten von nur zwei Exemplaren ab, die vor ein paar Jahren im Botanischen Garten Bern wiederentdeckt wurden. Wir haben die Pflanzen vermehrt, indem wir die Wurzelstöcke teilten. Wir fürchteten, dass die Riednelke gar keine keimfähigen Samen mehr bildet. Tut sie aber doch. Letztes Jahr keimten Riednelken-Samen im Botanischen Garten Konstanz aus. Die Riednelke kann sich also auch im Freiland aus eigener Kraft vermehren.

Machen Sie bei der zweiten Auspflanzung etwas anders?

Beim ersten Mal wurzelten die ausgesetzten Pflanzen nicht richtig. Dieses Mal ziehen wir sie in dem Originalsubstrat von dem Uferabschnitt vor, an dem wir sie auspflanzen. Wahrscheinlich schneiden wir im ersten Frühling auch frühzeitig die Blüten ab, damit die Pflanzen zum Start genug Kraft haben für die Durchwurzelung ihrer neuen Umgebung.

Wo werden die Riednelken ausgepflanzt?

Westlich von Steckborn, da es sich um einen privaten Uferabschnitt handelt, verraten wir den genauen Standort nicht. (end)