Musikschüler auf der Bühne

Mit einem abwechslungsreichen Konzert unterhielten zwanzig Schüler der Musikschule Untersee und Rhein ihre Angehörigen und Freunde.

Dieter Ritter
Merken
Drucken
Teilen
Das Gitarrenquartett mit Nina, Alicia, Liam und Benjamin. (Bild: Dieter Ritter)

Das Gitarrenquartett mit Nina, Alicia, Liam und Benjamin. (Bild: Dieter Ritter)

DIESSENHOFEN. In der Aula des Schulhauses Zentrum in Diessenhofen waren alle Sitzplätze besetzt. Schulleiter Jean-Pierre Dix begrüsste die Gäste. Es sei das schwierigste Konzert des Jahres, da die Schüler kurz nach den Sommerferien auftreten müssen, sagte Dix. Diese Woche war es so weit. Das Programm spannte einen Bogen von klassischer Musik über Evergreens bis zu Pop. Mit Ausnahme der fünfjährigen Mädchen Jule und Rebecca waren die Kinder zwischen 10 und 13 Jahre alt. Alle freuten sich über den Beifall, selbst wenn ihre Darbietung nicht perfekt geriet. Es traten auch Musikschüler auf, die ihr Instrument erst seit wenigen Wochen spielen.

Marion eröffnete das Konzert. Sie spielte auf der Klarinette und legte dabei die Latte für die weiteren Auftritte hoch an. Die erst fünfjährige Jule spielte Querflöte mit erstaunlicher Präzision. Sie hatte den Hit «Mamma Mia» von Abba gewählt. Plötzlich tauchte Fabian im Saal auf und ging laut singend zur Bühne. Die Zuhörer klatschten spontan im Rhythmus. Es war ein grossartiger Auftritt. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Darbietung von Tanja am Klavier. Sie spielte gefühlvoll und fehlerfrei zwei Titel des Schweizer Komponisten Daniel Hellbach. Tanja wäre ein typischer Fall für ein Förderprogramm, aber sie wolle leider nicht, bedauerte Dix.

Nächster Auftritt der Musikschüler Untersee und Rhein: 30. Oktober, Primarschulhaus Ermatingen